Glaserlehre

Was tun Glaser/ Glaserinnen?
  • Planen und entwerfen: sie bereiten die Fabrikation und die Montage von Glasanwendungen im Innenausbau vor.
  • Glas bearbeiten: sie schneiden Glas, bohren Löcher, bringen Ausbrüche an, schleifen und polieren die Kanten. Je nach Arbeit und Betrieb mit Handmaschinen oder elektronisch gesteuerten CNC-Anlagen.
  • Glas zusammenbauen: sie verbinden die hergestellten Scheiben mit unsichtbarem Kleber oder schrauben sie zusammen.
  • Glas montieren: sie montieren im Innenausbau oder auf Baustellen die vorbereiteten Glasteile wie Türen, Duschkabinen, Küchenabdeckungen, Spiegel oder Fassaden, Geländer, Dächer fachgerecht und sorgfältig.
  • Glas reparieren und unterhalten: sie reparieren und unterhalten alle Glasanwendungen.
Glaser/Glaserin werden?
  • Handwerkliches Interesse?
  • Praktisches und technisches Verständnis?
  • Räumliches Vorstellungsvermögen?
  • Körperlich beweglich?
  • Zuverlässig und teamfähig?
  • Mindestens Volksschule abgeschlossen und gute Leistungen in Mathematik und Geometrie?
Wie bilden sich Glaser/Glaserinnen aus?
  • Mit der NEUEN Glaserlehre: 4 Jahre bis zur Abschluss als Glaser/Glaserin EFZ (bisherige Lehre 3 Jahre).
  • Praktisches Lernen und Arbeiten in einem Glaserbetrieb und in gemeinsamen Kursen.
  • Die fachliche Theorie und die Allgemeinbildung werden in der Berufsfachschule vermittelt.
Das Abwechslungsreiche am Glaserberuf
  • Modernes Baumaterial mit handwerklich-technischer Herausforderung und neuen Anwendungen: Sonnenenergie, Licht, Transparenz, Sicherheit.
  • Breite Ausbildung: von der Glasverarbeitung im Betrieb bis zur Montage bei Kunden.
  • Nach der Ausbildung Wahl des Arbeitsgebers nach Deinen Stärken: Arbeit im Betrieb oder auf Montage, oder lieber beides verbinden? Grossbetrieb mit modernsten CNC-Anlagen oder eher handwerklich ausgerichteter Betrieb?
  • Arbeit im Team oder lieber auf sich alleine gestellt?
  • Glaser/Glaserinnen sind gesuchte Fachleute auf dem Arbeitsmarkt.
  • Durch Weiterbildung Übernahme von Führungsfunktionen in der Glasbranche.
  • Und: Fällt Deine spätere Arbeitsplatzwahl auf Montagearbeit am Bau, so kann diese trotz moderner Hilfsmittel körperlich anstrengend und dem Wetter ausgesetzt sein.
Weiterbildung
Zur NEUEN Glaserlehre kommen NEUE Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Fachliche Weiterbildungskurse
  • Weiterbildung zum Werkstatt- und Montageleiter (eidg. Berufsprüfung mit Fachausweis)
  • Weiterbildung zum Projektleiter Glas (eidg. Berufsprüfung mit Fachausweis)
  • Anschliessend Weiterbildung zum Glasermeister (höhere Fachprüfung mit eidg. Diplom)
  • Weiterführende Bildungsgänge an Fachhochschulen, z.B. Bauingenieur

Glas wohin man blickt

Glas als Material hat grosses Wachstumspotenzial und fasziniert auch als Beruf. Die NEUE GLASERLEHRE wird diesen Anforderungen gerecht.

Fakten zur Lehre "Glaser/Glaserin"

Die neue Grundbildung dauert vier Jahre und endet mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ. Die Auszubildenden  arbeiten  vier Tage im Betrieb und besuchen am Fünften die Gewerbeschule. Zusätzlich finden jährlich überbetriebliche Kurse zur Ausbildung und Einführung in die grundlegenden beruflichen Fähigkeiten statt. Der Glaserberuf bietet eine abwechslungsreiche, interessante Tätigkeit mit einem modernen, zeitlosen Material.

mehr erfahren
Der Glaser/die Glaserin arbeitet handwerklich und an modernen CNC-Maschinen in einem Betrieb und montiert die hergestellten Produkte auf Baustellen oder im Innenausbau bei Privatkunden. Fenster- und Fassadenverglasungen sowie Glasmöbel, Glastüren, Glasduschen, Schiebewände aus Glas und Spiegel sind typische Anwendungen.

Nach dem Lehrabschluss und einiger Praxiserfahrung bieten sich dem Glaser/der Glaserin in der höheren Berufsbildung interessante Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Berufsbild

Der wirtschaftliche und gesellschaftliche Beitrag des Glaserberufs besteht insbesondere im Einsatz des ökologischen  und wiederverwertbaren Baustoffes Glas im architektonischen Bereich. Glas als Material mit langer Tradition hat in den letzten Jahren eine dynamische Entwicklung durchgemacht und dient heute  einer Vielfalt von Funktionen wie etwa der Wärmedämmung, dem Schall- und Brandschutz, der Statik oder der Ästhetik. Entsprechend hoch ist das Wachstums- und Entwicklungspotenzial in der glasverarbeitenden Industrie und im Baubereich.

mehr erfahren
Glaser EFZ /Glaserinnen EFZ beherrschen namentlich folgende Tätigkeiten und zeichnen sich durch entsprechende  Haltungen aus: Sie bearbeiten mit den geeigneten Techniken, Geräten und industriellen Maschinen Floatglas, Gussglas und Spezialgläser zu hochwertigen Produkten, montieren diese und stellen deren Unterhalt sicher. Ihre Tätigkeitsbereiche umfassen insbesondere den Innenausbau, den konstruktiven Glasbau, die Glasfassaden, das Verglasen von Rahmenkonstruktionen und das Ausführen von Reparaturen. Zur Umsetzung dieser Anwendungen stehen Glaserinnen und Glaser mit anderen Handwerkern, mit Privatkunden, Bauherren und Architekten in Kontakt.

Glaserinnen und Glaser verfügen über technisches Verständnis, angemessene Flexibilität sowie Ausdauer; sie arbeiten kundenfreundlich, zuverlässig, selbständig und teamorientiert. Ihre Arbeit kann gewisse Anforderungen an die körperliche Belastbarkeit stellen und ist geprägt von fachlichem Können. Sie sind fähig, Aufgaben ganzheitlich und unter Berücksichtigung von Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und dem nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu lösen.

Interessiert? Dann bewirb dich für eine Glaser-Schnupperlehre!

Müller Büchler AG | Sonnenstr. 24 | 2504 Biel

032 322 28 44 |

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.